Für meine Bereiterin Jessica Schreder stand von 24. bis 28. Juli 2019 das große Jahreshighlight an: Die Nachwuchs-Europameisterschaften im italienischen San Giovanni in Marignano.

Sie konnte sich nach einem erfolgsgeprägten Saison mit Fuchswallach Red Amber qualifizieren und wurde ins Team der Jungen Reiter berufen.

Es waren spannende Tage, denn zeitgleich war ich ja mit meinen Pferden beim Sichtungsturnier in Cappeln am Start. Großer Dank an dieser Stelle gilt Belinda Weinbauer und Peter Gmoser, die Jessy unter ihre Fittiche genommen und sie gecoacht haben. Bereits im Vorfeld durfte sie zu ihnen aufs Trainingslager, um bestmöglich vorbereitet zu sein. Darüber hinaus war auch meine Mama Ingrid dabei, die sich perfekt um Reiterin, Pferd und die Organisation gekümmert hat.

Jessy und Red Amber zeigten inmitten der europäischen Nachwuchselite solide Prüfungen. Sie haben ihr Bestes gegeben und punkteten in der Kür-Qualifikation, der FEI – International Young Riders Individual Competition, mit über 69 Prozent. Leider haben sie den Einzug in das Finale verpasst, dürfen aber sehr stolz über ihre Leistungen und sehr zufrieden sein. Immerhin hat sie den Bewerb auch mit Startnummer eins eröffnet und hatte gut vorgelegt.

Ich gratuliere ganz herzlich und bin stolz auf die beiden!!