Für das Team Österreich hieß es am Montag und Dienstag ran an den Grand Prix. Karo Valenta legte mit Valenta’s Diego eine sehr schöne, fast fehlerfreie, Runde hin. Mit 69, 3 % war das Team sehr stolz auf die EM Debütantin. Belinda Weinbauer und Fustanella mussten leider einen Fehler in den 1er Wechseln verzeichnen. Dadurch schmälerte sich das Endergebnis auf 68,8 %.

Am Dienstag waren Sir Simon und ich im Grand Prix in Rotterdam an der Reihe. Wir hatten einen sehr sehr starken Beginn und lagen sogar mal auf über 75 %.
Dann passierte mir ein Fehler in den Zick-Zack Traversalen; daraus resultierte ein sehr sehr teurer Fehler in den 1er Wechseln und noch ein kurzes Umspringen nach der rechten Pirouette ‍♀️

Nach diesen teuren Fehlern konnte ich leider nur 68,7 % für unsere Mannschaft beisteuern

Trotzdem…Ich bin sooooo happy mit Simon. Er hat in dieser Atmosphäre sein Bestes gegeben, war voll konzentriert und hat sich super präsentiert ❤️
Ich hätte Anfang des Jahres nie gedacht, dass wir es dieses Jahr überhaupt ins Team schaffen und Simon sich dann noch so selbstbewusst hier in Rotterdam präsentiert.

Danke Vanessa Doblinger für die beste Betreuung die Simon und ich uns wünschen können.

Als Schlussreiter ging Florian Bacher und Fidertraum in den Grand Prix. Mit über 70 % und Pech für Charlotte Dujardin schaffte er den Sprung in den Grand Prix Special.

Vielen Dank an #teamaustria für die tollen Tage mit euch

Die tollen Fotos sind wie immer von Petra Kerschbaum und Julian.